Regionaltypische Wildblumen

Wildblumen

Wildblumenwiesen sind wichtige Ausgleichsflächen. Durch Überbauungen und die Intensivierung der Landwirtschaft sind in den letzten Jahrzehnten viele dieser Flächen leider verschwunden.

Bei vielen Kunden hat in den letzten Jahren ein Umdenken stattgefunden. Mit unserem umfangreichen Sortiment können wir für jeden Standort das optimale Saatgut anbieten. Als Vorbild dafür sehen wir uns die einheimische Natur an. 

Es liegt uns am Herz, dass unser Saatgut im Bereich Wildblumen aus der Schweiz stammt. Denn nur dann entspricht die Pflanze später auch einem einheimischen Genotyp. Bei Saatgut, welches mit „ch“ oder gar mit „chg“ ausgezeichnet ist, garantieren wir die einheimische Herkunft (ch = Wildblumen aus der Schweiz/ chg= Wildblumen und Gräser aus der Schweiz).

Beachten Sie, dass alle unsere Wildblumen Mischungen sowohl in „ch“, als auch in „chg“ erhältlich sind.

OHS bekannt für bestes Saatgut.

Winterschlaf beendet!

Die Tage werden wieder länger. Nun hat der Rasen die Möglichkeit sich wieder zu regenerieren. Dazu empfehlen wir Grami Rapid. Die Zusammensetzung bewirkt ein schnelles und gesundes Erwachen des Rasens aus dem Winterschlaf.

Die Folge: der Rasen ergrünt sehr schnell, die Photosynthese wird gefördert. Die Pflanze hat Kraft und investiert in neue Wurzeln und Halme. 

Denn schon sind viele Personen auf den Rasenflächen unterwegs und geniessen den Frühling. Gesundheit und auch die Durchlässigkeit sind nun entscheidend. Wer möchte schon Pilze oder Verdichtungen in seinem Haus- oder Sportrasen - geschweige denn den Rasen alle paar Monate austauschen...

Bei OHS achten wir auf Qualität. Dies beginnt bei unserem Saatgut und geht bis weit über unsere Dünger hinaus. Wir stehen Ihnen auch in kniffligen Situationen telefonisch, wie auch vor Ort zur Verfügung und sind DIE Spezialisten für Rasen und Begrünungen.

 

Nachsaat

Bereits ist es wieder Frühling. Somit ist nun die richtige Zeit um eine Nachsaat vorzunehmen. Aber weshalb muss dies überhaupt durchgeführt werden?

Die viele Gräser vermehren sich ausschliesslich durch Samen, also generativ. Das heisst sie blühen, werden bestäubt (der Pollen wird dabei vom Wind übertragen) und bilden danach Samen. Diese Samen keimen wiederum und bilden zusammen die neue Generation.

In einem Rasen blühen die Gräser jedoch selten. Durch den Schnitt wird dies verhindert. Somit sind die Pflanzen in einem spezifischen Rasen in einem ähnlichen Alter und ebensowichtig: der Rasen beinhaltet keine neuen Gräsersorten. 

Durch eine Nachsaat können Sie den Rasen verjüngen. Er wird dadurch dichter, gesünder und kräftiger. Zudem wird durch den Organismus Bacillus subtilis der Rasen vor unerwünschten Pilzen geschützt.

Wir bieten Ihnen für verschiedene Standorte und Anwendungen die richtige Mischung an. Ihr Rasenberater kann Ihnen bei der Entscheidung zur Seite stehen.

Januar 2018

OHS Katalog - Rasen und Begrünungen

Der neue OHS Katalog ist hier!

NEUHEITEN 2018:

 

- Grami Plan: DAS Planiesubstrat

- Ausgeweitete Wildblumenproduktion regionaler Herkunft

- Kräuterrollmatten auf Kokos

- Grami Dünger in neuer Qualität

 

 

Öffnen Sie hier den Katalog im PDF Format oder

bestellen Sie ihn kostenlos via info(at)hauenstein.ch